Abbildung von drei Künstlerbildern als Standortbestimmung

Dr. med. univ. Ursula Maria Schütz

Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Homöopathie

 

Zur Person

Portrait von Ursula Maria Schütz

 

Dr. med. univ. Ursula Maria Schütz

Geboren 1960 in Niederösterreich

Studium der Medizin an der Universität Wien,
1986 Promotion zur Dr. med. univ.

1979 – 1981 Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien

Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie

Universitätsklinik für Psychiatrie Burghölzli, Zürich
Neurologische Klinik der TU rechts der Isar, München
Psychiatrisches Krisenzentrum Atriumhaus IAK-MO, München

1999 Verleihung der Berufsbezeichnung „Psychiaterin” durch die Bayerische Landesärztekammer

Ausbildung zur Psychotherapeutin

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie Universitätsklinik für Psychiatrie Burghölzli, Zürich
C. G. Jung-Institut, Küsnacht bei Zürich

Ausbildung in Initiatischer Therapie Todtmoos-Rütte

Selbsterfahrung und Weiterbildungen in Gestalttherapie, Familientherapie sowie körperorientierten und transpersonalen Therapieformen

1998 Verleihung der Zusatzbezeichnung „Psychotherapie” durch die Bayerische Landesärztekammer

April 2000 Niederlassung in eigener Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie

Mitglied Bundesverband Deutscher Psychiater (BDP) und Bundesverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Ausbildung zur Homöopathin

Weiterbildung in Klassischer Homöopathie Bayerischer Landesverband homöopathischer Ärzte, München

2007 Verleihung der Zusatzbezeichnung „Homöopathie” durch die Bayerische Landesärztekammer und des „Homöopathie-Diploms” durch den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte

Instrumente zur Qualitätssicherung der ärztlichen Tätigkeit

– Supervision
– Gründung und Leitung eines Qualitätszirkels
   für Psychiatrie und Psychopharmakotherapie
– Studium von Fachliteratur
– Besuch von Fortbildungsveranstaltungen