Abbildung von drei Künstlerbildern als Standortbestimmung

Dr. med. univ. Ursula Maria Schütz

Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Homöopathie

 

 

Alternative Heilmethoden
Bachblüten

Dr. Edward Bach (1886-1936), britischer Arzt walisischer Herkunft, wollte eine Heilmethode entwickeln, die auch von Laien angewendet werden kann.

Edward Bach war ein ungewöhnlich integrer und sensitiver Mensch. Er zog sich in seinen letzten Lebensjahren nach Wales zurück und fand auf ausgedehnten Wanderungen 38 Heilpflanzen, die archetypischen Seelenzuständen entsprechen.

In Psychiatrie und Psychotherapie nehmen die Bachblüten längst ihren Platz ein.
Viele PatientInnen helfen sich selbst mit Bachblütenmischungen getreu Bachs Anliegen, eine Heilmethode zu entwickeln, die für alle Menschen einfach anzuwenden sei. Dies erfolgt meist ohne Wissen der behandelnden Psychiater und Psychotherapeuten.

Vor allem für sehr empfindsame, häufig auch traumatisierte Menschen, die auf Psychopharmaka mit vielen Nebenwirkungen und auf homöopathische Arzneien mit Erstverschlimmerungen reagieren, stellen die Bachblüten mit ihrer feinen und differenzierten Wirkung treue stabilisierende Begleiter dar.

Ich berate PatientInnen bei der Auswahl der Blüten und begleite sie bei ihren Erfahrungen.